test3html

   http://beelinetv.com/

http://www.americafree.tv/   World Wide Internet TV   

http://www.humanitas-international.org/newstran/streaming-tv.htm

PlayOnline Online-Spiele

 

Zum-Flohmarkt.de - 6809

 


Alltagshilfe Schweiz Glücksmomente Edit Site Title

 
navbar Type="horiz" uses-text="Y" face="Arial, Helvetica, Verdana" size="2" color="#CCFFCC" style=""-->Home | Lebensglück | GlücksmomenteEdit Navigation /navbar-->
 

Glücksmomente Edit Page Title

area Type="subhead" face="Times, Times New Roman" size="4" color="#CCFFCC" style="1"-->

 

/area Type="subhead"-->

Glück & Mehr "''"-->Edit Text
area Type="main" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="main"-->

www.dolphin-space-program.de

www.gedichte.de

www.kurzgeschichten.de

www.kultur.ch

www.gluecksarchiv.de

www.onlineglueck.de

http://glueck-und-genetik.de

www.wissenschaft.de

www.klickzumglueck.ch

www.diealternativen.de

  "''"-->Edit Text

area Type="area_a" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->/area Type="area_a"-->


area Type="area_b" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->/area Type="area_b"-->
area Type="area_c" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->/area Type="area_c"-->
area Type="runner" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->area Type="footer" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="footer"-->/area Type="runner"-->

Alltagshilfe Schweiz, Waldstr. 3b, CH-9008 St. Gallen Switzerland www.winlife.ch.vu "''"-->Edit Text
 


Alltagshilfe Schweiz Glücksmomente Edit Site Title

 
navbar Type="horiz" uses-text="Y" face="Arial, Helvetica, Verdana" size="2" color="#CCFFCC" style=""-->Home | Lebensglück | GlücksmomenteEdit Navigation /navbar-->
 

Lebensglück Edit Page Title

area Type="subhead" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="subhead"-->

Lebensglück & andere Lebensweisheiten "''"-->Edit Text
area Type="main" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="main"-->

Leben - Weisheiten & Gefühle                               

www.hochsensible.de

www.zartbesaitet.net "''"-->Edit Text

area Type="area_c" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->/area Type="area_c"-->
area Type="area_a" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="area_a"-->

Leben - Glück & Sein
 
Für glückliche Leseratten:
 
area Type="area_b" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->/area Type="area_b"-->
   
area Type="runner" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

area Type="footer" face="Times, Times New Roman" size="3" color="#CCFFCC" style="0"-->

 

/area Type="footer"-->/area Type="runner"-->

Alltagshilfe Schweiz, Waldstr. 3b, CH-9008 St. Gallen Switzerland www.winlife.ch.vu "''"-->Edit Text

Companie für Lebensglück & Lebensweise(heiten): "''"-->Edit Text

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe ein RSI-Syndrom an beiden Händen und weiss nicht mehr was tun. Es ist eine Berufskrankheit eine moderne die leider bei mir total verkannt wurde und mich zum Simulanten stempeln lies.

Können Sie mich mal anrufen? Irgend ein Facharzt im Bereich moderne Berufskrankheiten UVG ?? Meine Tel. Nummer ist: 0712443949 falls ich nicht Zuhause sein sollte erbitte ich mir nach 4-5 mal läuten eine Nachricht auf meine Combox zu hinterlassen mit Ihrer Kontakt Tel. Nummer damit ich zurückrufen kann evtl. Emailadressse. Besten Dank für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüssen G. Huber

Obligatorische Unfallversicherung: Bundesrat erteilt Auftrag zur Vorbereitung einer Revision des Unfallversicherungsgesetzes (UVG)

Bern, 12.04.2006 - Der Bundesrat hat den Bericht des Eidgenössischen Departementes des Innern (EDI) zum Immobiliengeschäft der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (SUVA) und den Bericht der Expertenkommission zur Revision des Bundesgesetztes über die Unfallversicherung (UVG) zur Kenntnis genommen. Ausgehend von den Empfehlungen dieser Berichte hat der Bundesrat dem EDI den Auftrag erteilt, bis nach der Sommerpause zwei Vernehmlassungsvorlagen zur Revision des UVG vorzubereiten.

Der vom Bundesrat und der Geschäftsprüfungskommission des Nationalrates in Auftrag gegebene SUVA-Bericht des EDI basiert auf den drei Expertenberichten, welche die SUVA zu ihrem Immobiliengeschäft in Auftrag gegeben hat. Sie befassen sich mit den folgenden Themen:

• Strukturen und Abläufe des Immobilienbereichs der SUVA (Abegglen Management Partners AG)
• Immobilienkäufe und -verkäufe innerhalb der letzten fünf Jahre (Kurt Rietmann)
• Analyse des Immobilienmarktes des Kantons Tessin (Wüest & Partner)
Die Berichte zeigen hauptsächlich auf, dass die SUVA ihr Immobilienanlagegeschäft in seinen Strukturen und Abläufen verbessern muss. In allen drei Berichten wird aber auch deutlich, dass nicht nur die Prozesse verbessert, sondern auch die personellen Ressourcen im Qualitativen wie im Quantitativen angegangen werden müssen.

Ausgehend von den erwähnten Berichten stellt das EDI in seinen Ausführungen fest, dass die SUVA in der Zwischenzeit zahlreiche Sofortmassnahmen in die Wege geleitet hat. Nicht zuletzt wurde vor dem Hintergrund der umstrittenen Immobilienverkäufe von der SUVA beschlossen, den Immobilienbereich von der Finanzabteilung abzutrennen und zu einer eigenen Abteilung zu machen. Unter diesen Umständen sieht der Bundesrat im Moment davon ab, weitere Sofortmassnahmen zu fordern. Um die Umsetzung der Massnahmen im Immobilienbereich jedoch sicherzustellen, verlangt der Bundesrat von der SUVA, mit der Vorlage der Jahresrechnung 2005 über die Fortschritte bei der Reorganisation des Immobilienbereichs zu berichten und das EDI periodisch zu informieren.

Die Vorgänge um die Immobilienverkäufe haben auch gezeigt, dass sowohl die interne wie auch die externe Aufsicht über die Geschäftsführung der SUVA angepasst werden müssen. Im Bericht des EDI werden deshalb verschiedene Änderungen im Bereich der Organisation und Beaufsichtigung der SUVA vorgeschlagen. Nach Ansicht des Bundesrates sind namentlich folgende Änderungen im Rahmen einer Revision des UVG vorzunehmen:

• Der heutige Verwaltungsrat ist in eine Delegiertenversammlung und in einen eigentlichen Verwaltungsrat aufzugliedern. Die Delegiertenversammlung ist zu verkleinern. Der neue Verwaltungsrat soll aus 5 - 7 Mitgliedern bestehen.
• Der Bundesrat soll entweder die Mitglieder des Verwaltungsrates oder dann die Delegiertenversammlung wählen. Die Delegiertenversammlung würde im letzteren Fall ihrerseits den Verwaltungsrat wählen. Beide Varianten sollen in der Vernehmlassung vorgeschlagen werden.
• Wahlbehörde der Direktion soll neu der Verwaltungsrat sein.
• Neu ist die Revisionsstelle im Gesetz zu normieren.

Revision des UVG
Das EDI hat zur Vorbereitung der Revision des UVG eine Expertenkommission eingesetzt, welche sich aus Vertretern der Sozialpartner, der Versicherer sowie der hauptsächlich betroffenen Bundesämter BSV, BPV und seco zusammensetzte. Die Expertenkommission stand unter der Leitung des BAG. Der Bericht kommt zum Schluss, dass die obligatorische Unfallversicherung den Anforderungen einer modernen Versicherung entspricht, weshalb keine Totalrevision erforderlich ist. Allerdings schlagen die Experten verschiedene Anpassungen bei den Leistungen vor, etwa hinsichtlich der Invalidenrenten und der Integritätsentschädigung. Zudem müssen Fragen im Bereich der Durchführung der Versicherung (Aufsicht, Aufhebung des Gemeinschaftstarifs) und der Finanzierung (Rückstellungen, Kriegs- und Katastrophenrisiko) geregelt werden.

Der Bundesrat hat im Zusammenhang mit der Kenntnisnahme des Expertenberichts zur Revision des UVG die heutige Organisation der Durchführung der obligatorischen Unfallversicherung (Mehrfachträgerschaft mit Teilmonopol der SUVA) bestätigt.

Ferner will der Bundesrat gesetzliche Grundlagen in die Vernehmlassungsvorlage aufnehmen, welche es der SUVA unter eng umschriebenen Voraussetzungen ermöglichen sollen, zusätzliche Geschäftsfelder zu betreiben. Es handelt sich namentlich um Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Gesundheitswesen und der Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten sowie Vermögensverwaltung für öffentliche Institutionen und private Vorsorgeeinrichtungen.

Weiteres Vorgehen
Um die dringlichen, die SUVA betreffenden Punkte der UVG-Revision möglichst rasch realisieren zu können, hat das EDI zwei Vernehmlassungsvorlagen vorzubereiten. Die eine umfasst die Fragen betreffend die SUVA (Organisation, Aufsicht und zusätzliche Geschäftsfelder), die andere sämtliche weiteren Revisionspunkte. Beide Vorlagen sollen nach der Sommerpause in die Vernehmlassung geschickt werden.

Adresse für Rückfragen:

Bundesamt für Gesundheit, Peter Schlegel, Leiter Sektion Unfallversicherung, Tel. 031 322 95 05

Herausgeber:

Bundesamt für Gesundheit
Internet: http://www.bag.admin.ch
Email: media@bag.admin.ch
Ende Inhalt de--> ende innerer content-layer de-->
Start Content Boxen de-->

Ende Content Boxen de-->
 
 
 
Sehr geehrter Herr Keller  keller@koordination.ch
Ich brauche Rat und Tat in UVG fachlicher Hinsicht. Ich bin enttäuscht wenn auf Ihrer Koordinationsseite Ihre Private Telefonnummer erscheint und ich mit Ihrer Ehefrau reden. Das nützt so nichts. Bitte nehmen Sie doch Ihre private Telefonnummer 056 und auch die Adresse Birkenweg 2 heraus. Ich finde man sollte auf so einer umfangreichen Homepage wie diese ist privates mit geschäftlichem trennen. Weil sonst gibt es nur Leerläufe für Fälle wie ich es einer bin - ich habe eine ganze IV-Rente und wurde leider seit 1999 über 6 Jahre lang falsch beurteilt und nicht über das UVG aufgefangen da meine Berufskrankheit RSI-Syndrom heruntergespielt wurde und nicht auf der Liste der Berufskrankheiten UVG ist. Jedoch hat die IV-Medas Abklärungsstelle 2005 bestätigt über ein Gutachten das das RSI-Syndrom an den Händen vorhanden ist und das es vom Arbeitsplatz herkommt.
SO möchte ich nun wissen wieso diese Berufskrankheits-Liste UVG seit Jahren nicht revidiert wird und aktualisiert. Genau aus diesem Grund haben die Arzte Probleme und Schwierigkeiten die richtigen Diagnosen in arbeitsmedizinischer Hinsicht zu geben damit man von Anfang an seit Ausbruch der vermeintlichen Berufskrankheit die Weichen über UVG stellen kann und nicht über die Krankenkasse. SO wurde ich auch noch Sozialfall -musste 4 Jahre vom SOzialamt leben und habe alles verloren - Gesundheit - Geld - Arbeit etc. Gemäss meinem Anwalt hätte ich unbedingt schon 1999 über die arbeitsmedizinsiche Schadenabteilung UVG behandelt werden müssen und therapiert damit ich wieder eingegliedert werden kann in den Arbeitsplatz. DOch genau das wurde nicht getan obwohl ich gemäss IV-Medas Gutachten trotzdem am Arbeitsplatz 1999 krank wurde und die krank machende Ursache am Arbeitsplatz war also meine Krankheit berufsbedingt ist so wie es aussieht. Dies wurde leider erst 6 Jahre später durch die IV-Medas bestätigt. Viel viel zu Spät. Das UVG hat  in meinem Fall komplet versagt !!!! Deshalb habe ich nun eine ganze IV-Rente.
Freundliche Grüsse G. Huber
 22


ende äusserer content-layer -->

Bundesamt für
von Behinderten, für nicht Behinderte

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!
>